Moderne Buchkunst seit 1960 - Eine private Sicht -  
   

Prof. Karl-Georg Hirsch - Deutschland

Transkription des Briefes von Prof. Karl-Georg Hirsch vom 04.03.2004

 

zu Frage 1.

Ich bin Grafiker und Illustrator, also illustriere ich Bücher für große und kleine Auflagen, mit reproduzierten Unikaten (Zeichnungen, Malereien) oder mit Originalgrafik. Das ist mein Beruf.

zu Frage 2.

Meine Antworten zielen auf das illustrierte Buch. Das "Künstlerbuch" ist nicht neu, es ist nur seltener. Es ist nicht automatisch besser. Die guten sind selten, die mittelmäßigen und schlechten erscheinen zuhauf, ihm geht's wie allen Kunstgattungen. - Man bietet mir Literatur zum Illustrieren an, ich entscheide dann, ob ich den Text illustriere oder nicht. Ich stach und schnitt aber auch schon in Holz und Schriftstellerinnen, Schriftsteller, meist Freundinnen und Freunde äußerten sich dann mit Prosa oder Lyrik in meinen Grafiken. Ich werde also illustriert.

 

zu Frage 3.

Gut! Der Text muß mich zu Bildern reizen. Meine Sicht auf den Text sollte den/die Leser/in, den/die Betrachter/in anregen, sollten meine Haltung demonstrieren.