Moderne Buchkunst seit 1960 - Eine private Sicht -  
Aktuelles
Ausstellungen
Künstlerworte
Kataloge Sammlung Grüner
Moderne Buchkunst
Sprechende Bücher
Alte Buchkunst
Über das Sammeln
Links
Startseite
 
Links zum Thema Buchkunst
A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | U | V
A
arceditions (GB)Diese Londoner Edition führt Künstler, Illustratoren, Maler, Schriftsteller und Dichter zusammen, die Kleinauflagen („limited editions“) ihrer Werke produzieren. Die Künstler Victoria Bean, Karen Bleitz und Sam Winston werden auf der Website ausführlich präsentiert. Die Werke dieser Edition zeichnen sich vor allem durch die Reduktion in der Form, teilweise auch in der Farbe, und bestechende Eleganz aus.
Archiv für künstlerische Bücher (D)Archiv für künstlerische Bücher und mehr, um 1980 von Hubert Kretschmer in München gegründet. Umfasst ca. 7.000 Bücher, Zeitschriften, Objekte, Multiples u.a.. Möglichkeit der Datenbanksuche.
Art Edition (D)Künstlerbücher verschiedener Verlage bei Art-Edition; Linkliste
art soft and more GmbH (D)Erstellung von leicht zu bedienenden Datenbanken zur Erfassung von Sammlungen jeglicher Art; Homepages. Interessant für Sammler, Verleger und Antiquare.
B
Bayerische Staatsbibliothek (D)eine der größten Sammlungen alter und neuer Buchkunst; Ausstellungen; Kataloge
Beisinghoff Barbara (D)Barbara Beisinghoff widmet sich, wie sie selbst sagt, "der Performance des Papiers". Das Spektrum ihrer Arbeiten ist überaus vielseitig: Es entstehen Druckgrafiken, Installationen, Wasserzeichenbilder und - last but not least - Künstlerbücher. Beispiele ihrer künstlerischen Arbeit sind die Radierungen "Getauchte Zeit" mit Gedichten von Paul Celan, Arbeiten zu Goethes Farbenlehre und die Installation "Raum für eine Hell-Seherin". Ihre Edition trägt den Namen "Edition Die gläserne Libelle". Frau Beisinghoffs Künstlerbücher sind Gesamtkunstwerke mit starker emotionaler Kraft, die man sich unbedingt ansehen sollte.
Berliner Kunstkontakter (D)Konstantin Schneider, der Berliner Kunstkontakter, wurde durch informative Interviews mit jungen Künstlern, die auf seiner Website als Video zu sehen sind, zur Berliner Kulturfigur. Er schafft es, mit gezielten Fragen und spannenden Filmschnitten den Kern einer Sache überaus kurzweilig herauszuarbeiten. Ich empfehle gerade auch Buchkünstlern, mit Konstantin Schneider den Kontakt zu suchen.
Bookworks (GB)Englische Edition im Stil der neuen Bibliophilie
Bremsspur (D)Die Künstler Tobias Premper und Malte Nies experimentieren in ihrer eigenen Publikationsreihe "Bremsspur" mit Bild, Text und konzeptuellen Ansätzen. Außerdem kreiert Tobias Premper eine Serie von Künstlerbüchern, sog. "Schatzkisten" ("Greetings fom Puggyland", "Alles, die Sonne, alles", "16 Seconds Happy"),bei denen es sich um Loseblattsammlungen in Pappboxen handelt (Auflage bis zu 25 Exemplaren).
Buchbinderei Olaf Nie (D)Olaf Nie legte die Meisterprüfung im Buchbinderhandwerk ab und betreibt seit 1990 eine eigene Werkstatt. Er gestaltet moderne Einbände, restauriert altes Papier und alte Einbände, macht Einzel- und Sonderanfertigungen (z.B. Kassetten, Schuber, Mappen, Prägungen, Passepartouts, Fotoalben) nach Wunsch. Seine Einbände wurden wiederholt ausgestellt und fanden große Beachtung. Sie sind Ausdruck der Zeit, in der sie entstehen und dementsprechend modern, experimentell und teilweise gewagt, was den Einsatz und die Kombination der verwendeten Materialien angeht. Zeitweise war Nie als Mitglied der Vereinigung „Meister der Einbandkunst“ aktiv, ist inzwischen aber wieder ausgetreten.
Weiterhin unterrichtet Olaf Nie an verschiedenen Institutionen (z.B. Buchbinder-Colleg Stuttgart, Meisterschule München, Centro del bel libro Ascona) und beschäftigt sich mit der Geschichte des Scherenschnitts und mit dem Alltagsdesign der 1950er Jahre. Über zehn Jahre gab er die Künstlerbücher des bibliophilen Verlags „WidderDruck“ heraus.
Er berät Sammler und Galeristen und bietet in seiner Werkstatt auch antiquarische Graphik und eigene Collagen an.
Ein Besuch dieser Werkstatt ist allen Buch- und Kunstliebhabern unbedingt zu empfehlen!
Buchgrafik (D)Forum verschiedener Editionen (u.a. burgart-presse, Carivari, Edition Balance, Edition Ehrt)
burgart-presse (D)Editionen des Verlegers Jens Henkel aus Rudolstadt
C
CdA (PL)Künstlerbücher der polnischen Edition Correspondence des Arts (CdA); Buchkunstmuseum in Lodz
Circle Press (GB)Diese Presse wurde bereits 1967 gegründet und produziert seit dieser Zeit sehr ästhetische und innovative Künstlerbücher, deren Erscheinungsbild unverkennbar ist. Monumentalität, Komplexität und Herstellungsaufwand einiger dieser Werke sind unglaublich.
D
Druckhandwerk (D)Diese Website versucht das Wissen über die „Schwarze Kunst“, die nunmehr seit über 550 Jahren Bestand hat, zu sammeln, als technischen und kulturellen Gegenentwurf zur digitalisierten Gegenwart vorzustellen und für die Zukunft zu konservieren. Schwerpunkte sind das Druckhandwerk (Drucktechnik, Satztechnik, Zunftlieder), Aktuelles (z.B. Drucker-Treffen, Ausstellungen), ein Lexikon mit über 300 Einträgen und Informationen über Museen, Druckereien, Lieferanten. Die Website ermöglicht Einblicke in eine Zeit, in der das Buch als Kulturgut betrachtet wurde und deshalb Verlage nur selten Produzenten schlecht gedruckter, unzulänglich gestalteter Massenware waren. Hervorragende Bücher wurden nicht bereits nach wenigen Monaten mit dem Stempel „Mängelexemplar“ in das moderne Antiquariat abgeschoben. In Zeiten von Rohstoffverteuerung, explodierenden Preisen und digitalen Medien erscheint eine Rückbesinnung auf das Druckhandwerk sinnvoll, denn nicht nur durch die inhaltliche, sondern auch durch die formale Qualität des Gedruckten können sich Bücher gegen die Welt der digitalen Information behaupten.
E
Edition Augenweide (D)Künstlerbuchedition Ulrich Tarlatts aus Bernburg; zahlreiche Bücher mit Unikatcharakter, Unikatbücher, Grafiken, Skulpturen
Edition Balance (D)Künstlerbücher mit modernen erstveröffentlichten Texten (u.a. Kerstin Hensel, Friederike Mayröcker, Yoko Tawada, Christa Wolf) in kleinen Auflagen; zweisprachige Reihe "Balance Press"; Unikatbücher; Künstler u.a.: Bodo Korsig, Helge Leiberg, Thomas Offhaus; Werkstatt für künstlerischen Bucheinband; unikater Schmuck (Marion Günther)
edition carpe plumbum (D)Eine junge Edition, die auf dem Gelände der alten Spinnerei in Leipzig beheimatet ist. Thomas Siemon, ihr Herausgeber, hat sich mit der Reihe "Lubok" einen Namen gemacht; die einzelnen Bände enthalten Originallinolschnitte junger und teilweise sehr bekannter Künstler, unsigniert und ohne Text. Sie stellen ein ausgezeichnetes Kompendium moderner Kunst dar und sind vom Preis-Leistungsverhältnis her nahezu unschlagbar!
Edition Die gläserne Libelle (D)Informationen sind zu finden unter Beisinghoff Barbara.
Edition Einstein (D)Die Edition Einstein wurde 1989 von Hans Witte gegründet. Es entstehen Buchobjekte und - besonders erwähnenswert, da ungewöhnlich - Kinderbücher ("Das andere Kinderbuch"). Zum zwanzigjährigen Jubiläum der Edition im Jahr 2009 wurde eine Land-Art-Installation mit 2,50 m hohen lasergeschnittenen und kolorierten Holzlettern gezeigt.
Edition Klaus Raasch (D)1984 gründeten A. Dieckhoff und K. Raasch die Buchdruckwerkstatt Schwarze Kunst in Hamburg. Seit 1997 erscheinen die Arbeiten von Klaus Raasch als eigene Edition.
Edition Koenigstein (AU)Bibliophile Bücher in nummerierten und signierten Kleinauflagen
Edition Mariannenpresse (D)Pressendrucke mit Originalgrafiken in kleinen Auflagen; erstveröffentlichte Texte; hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
Edition Thurnhof (AU)Edition des österreichischen Sammlers Toni Kurz; Herausgabe von Pressendrucken (Erstveröffentlichungen) im Gleichklang von Text und Bild; Organisator der Internationalen BuchKunstBiennale in Horn; Ausstellungen
Einhand Press (D)Handpresse von Reinhold Nasshan; es werden die Möglichkeiten typografischer und illustrativer Gestaltung in der Tradition der Druckkunst, aber auch neue Konzeptionen der visuellen Präsentation von Texten umgesetzt
F
Fermoeditore (IT)Ein italienischer Verlag aus Parma, der Aufsehen erregende Künstlerbücher herstellt. Für Fotosammler ist der Band UNO des Fotografen Giampaolo Rico besonders interessant. Die Qualität der Fotos (Blumenbilder) ist überragend, der Text ist entweder schwarz auf schwarz oder weiß auf weiß gedruckt und nur durch den Unterschied zwischen matt und glänzend lesbar.
Fixpoetry (D)Die umfangreiche Website von Juliette Fix beschäftigt sich vor allem mit Lyrik. Es gibt die Möglichkeit, im "Shop" Fixpoetry Lesehefte zu bestellen, im "Feuilleton" Buchbesprechungen zu lesen, "podcasts" zu hören und im "Salon" kann man sich über Künstler/innen informieren. Auf Wunsch wird auch ein interessanter "Poetryletter" verschickt.
Fliegenkopf (D)Handsatzwerkstatt der Schriftsetzermeisterin Christa Schwarztrauber; Herstellung von bibliophilen Handpressendrucken, witzigen Minileporellos, Typografiken und Karten/Lesezeichen; Durchführung von Kursen (Handsatz, Buchdruck, grafische Techniken)
Forum Bookart (D)Bartkowiaks Kompendium zeitgenössischer Handpressendrucke, Malerbücher, Künstlerbücher, Einblattdrucke, Mappenwerke und Buchobjekte; Organisation von Ausstellungen; Verein "Buch/Druck/Kunst e.V."
G
Götze Ekkeland (D)Ekkeland Götzes Markenzeichen sind Terragrafien. An wichtigen Orten dieser Welt (z. B. Auschwitz, Berliner Mauer, Kailash) gräbt er Erden und fertigt mit diesen seine Terragrafien, die er als freie Grafik, aber auch zusammengefasst in der Form des Künstlerbuches anbietet. Es entstehen Bilder, die ihre Kraft aus einem Konzept beziehen, das seit vielen Jahren konsequent darauf abzielt, kulturhistorisch herausragende Orte dieses Planeten zu erfassen und abzubilden. So formt sich - jenseits aller künstlerischen Moden - ein intensives Bild unserer Welt, das wesentlich mehr ist als die Koordinaten der Grabung und die Farbigkeit/Strukturen des Bildes.
GaragenDruck (D)GaragenDruck ist eine Handsatzwerkstatt in München, die 1999 gegründet wurde. Gedruckt werden (in einer Garage!) zumeist erstveröffentlichte Texte in kleinen Auflagen, illustriert mit TypoGrafiken, Monotypien und Materialdrucken.
Ghidelli (CH)Website des Publizisten Enrico Ghidelli, die sich (neben Hans Erni, HR Giger und Walter Heckmann) auch mit dem Werk des jung verstorbenen Avantgarde-Künstlers Werner Schreib (1925-1969) beschäftigt. Diese Website ist auch im Hinblick auf Künstlerbücher interessant, da Werner Schreib einige davon schuf.
Globus Galerie (D)Vertrieb von Künstlerbüchern und Handpressendrucken; Jost Braun ist seit 1992 auch Organisator der "Internationalen Ausstellung für Künstlerbücher und Handpressendrucke" (Leipzig, Dresden, Frankfurt)
Gutenberg-Museum (D)großes Museum in Mainz zu den Themen Buchdruck und Buchkunst; Dauer- und Sonderausstellungen; zahlreiche Publikationen
H
Harms Anja (D)Künstlerbücher
Heibel Axel (D)Axel Heibel wurde 1943 in Lahnstein geboren und lebt inzwischen in Düsseldorf. Er macht seit 1976 Künstlerbücher, von denen er einige 1977 auf der Documenta 6 in Kassel ausstellte (siehe Katalog zur Documenta 6, Band 3, S.318/319). In seinen Buchobjekten, bei denen es sich fast immer um Unikate handelt, setzt er plastische Ideen um: Sich teilweise überlappende Kartonschnitte und Faltungen geben dem Buch eine zusätzliche Tiefenwirkung und Dreidimensionalität. Geometrische Formen dominieren, teilweise ist die Farbigkeit kräftig (Sprühlack) und es finden sich auch Künstlerbücher, bei denen Fotografien verwendet werden: "Wechselwirkung zwischen dem Gegenständlichen einerseits und dem Ungegenständlichen andererseits" (aus: Axel Heibel, Zu meinen Objekten mit Fotografie, Website).
Auf Axel Heibels Website sind die Künstlerbücher unter den Nummern 57 bis 76 verzeichnet.
Herzattacke (D)Künstlerzeitschrift aus Ostberlin (vier Nummern jährlich) in opulenter Ausstattung (Originalgrafiken, -zeichnungen, -fotografie)
Hybriden Verlag (D)Experimentelle Buchkunst des Herausgebers Hartmut Andryczuk: Auflagen mit Unikatcharakter, Unikatbücher
I
ICHverlag (D)Edition der Brüder Johannes und Guido Häfner; Künstlerbücher vor allem mit Computergrafiken, aber auch Holzschnitten, Unikatbücher; daneben Zeichnungen, Malerei (Johannes) und Skulpturen aus Holz und Stahl (Guido); thematischer Schwerpunkt: E.T.A. Hoffmann; Kontakte nach Taiwan
K
Klingspor Museum (D)Museum mit wichtiger Sammlung zur modernen Buchkunst; Dauer- und Sonderaustellungen; eigener Freundeskreis
Kulturpixel (D)Diese Website "von Büchern, Bibliotheken, Briefbeschwerern und Menschen" (Bernd-Ingo Friedrich) versammelt seit 2001 entstandene und seit 2003 veröffentliche Aufsätze sowie Unveröffentlichtes des Autors und Sammlers Bernd-Ingo Friedrich zu den Themen "Bücher", "Bibliotheken" und "Kulturgeschichte". Es empfiehlt sich sehr, die informativen und teilweise recht humorvollen Artikel zu lesen, die ohne diese Website in der modernen Fachliteratur zu den Themen "Bibliophilie" und "Sammeln" verstreut wären! Eine weitere Website des Autors ist www.hirnsalz de: "Hobelspäne Nonsens Glossen und Verrisse".
L
Leipziger Bibliophilen-Abend/LBA (D)Die Bezeichnung "Leipziger Bibliophilen-Abend" geht auf den von 1904 - 1933 tätigen Verein gleichen Namens zurück. Am 8. Januar 1991 wurde dieser neu gegründet. Der Verein fördert die deutsche, besonders aber auch die Leipziger Buchkunst. Von großem Interesse sind die Monatsveranstaltungen im Leipziger "Haus des Buches" und äußerst gediegene bibliophile Editionen (leipziger drucke, 24 x 34. blätter zu literatur und grafik, stich-wort). Ein Beitritt ist auch für Nicht-Leipziger unbedingt empfehlenswert!
M
M.K. Publishers (RUS)Mikhail Karasik ist Künstler, Autor und Organisator von Ausstellungen. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Buchkunst - seine aufwendig gedruckten lithografischen Bücher in kleinen Auflagen, teilweise in Verbindung mit experimentellen Techniken, finden sich in den bekanntesten Sammlungen Europas und Amerikas.
Maximilian-Gesellschaft (D)Sammlervereinigung mit aufwendigen Jahresgaben und zahlreichen Informationen über das Sammeln alter und neuer Buchkunst, Auktionen, Messen
Multerer Gerhard (D)Künstlerbuchunikate des Freilassinger Künstlers Gerhard Multerer. Die sehenswerte Seite wurde anlässlich der Ausstellung aller bislang erschienenen 50 Bücher (September 2007) neu konzipiert und erweitert.
N
Neues Kunsthaus Ahrenshoop (D)Forum für zeitgenössische Kunst in der traditionsreichen Künstlerkolonie Ahrenshoop; zahlreiche Ausstellungen (bundesweit und mit den Ländern des Baltikums); Herausgabe von Künstlerbüchern ("Edition Hohes Ufer Ahrenshoop"), zusammen mit dem Künstlerhaus Lukas der STIFTUNGKULTURFONDS
Nora Handpresse (D)Pressendrucke von Nora und Werner Brenneke; Druck mit einer (nachgebauten) Druckpresse des 18. Jhdts auf eigenen handgeschöpften Papieren; viele Bücher mit Objektcharakter; hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
O
Officina Ludi (D)Pressendrucke (u.a. Günter Grass, Patrick Süskind)
P
Pietsch Anna-Jutta (D)Website der leider viel zu früh verstorbenen Künstlerin Anna-Jutta Pietsch, die als Künstlerin durch sehr aufwendige und beeindruckende Materialbilder bekannt wurde. Sie beschäftigte sich auch mit Künstlerbüchern. Ein Beispiel dafür ist das Unikatbuch "Die Nacht" in der Sammlung Reinhard Grüner.
Pirckheimer-Gesellschaft (D)Die Pirckheimer-Gesellschaft, die im Jahre 2006 ihr fünfzigjähriges Jubiläum feierte, ist eine der wichtigsten deutschen Gesellschaften für die Sammler bibliophiler Drucke und Grafik. Gegründet am 29. Januar 1956 in Ostberlin, konnte sich die Gesellschaft seit 1990 auch neuen Mitgliedern aus Westdeutschland öffnen. Sie ist derzeit die einzige Gesellschaft in Deutschland, die viermal im Jahr eine eigene Zeitschrift - die umfangreichen und äußerst imformativen "Marginalien. Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie" herausgibt. Diese Zeitschrift feiert im Jahre 2007 übrigens auch ihr fünfzigjähriges Jubiläum. Der Eintritt in diese Gesellschaft ist unbedingt zu empfehlen!
Pohl Peter (D)Der 1966 in Erlangen geborene Künstler bezieht die Anregungen für viele seiner Arbeiten aus der Fauna der Insel Losinje (Kroatien). Dort beschäftigt er sich mit der Morphologie der Insekten, die er in zahlreichen Skizzenbüchern mit Kohle- und Tuschzeichnungen, in großformatigen Bildern von Insekten und Plastiken von Käferpanzern künstlerisch fixiert. In Ausstellungen finden sich die aufgeschlagenen Skizzenbücher oft als riesige Bodeninstallation, zusammen mit den Tierpanzern.
Q
Quetsche (D)Künstlerbuchedition; neu: Grafische Reihe der Quetsche (Erstveröffentlichungen und Originalgrafiken); Vertrieb der Bücher der Mariannenpresse (preiswerte Erstveröffentlichungen mit Originalgrafiken)
R
Redfoxpress (Irland)Francis van Maele, der Gründer dieser Edition, produzierte viele Jahre die Künstlerbücher der Editions Phi in Luxemburg, bevor er sich entschloss, nach Irland umzusiedeln und dort seine Redfoxpress zu starten. Es entstehen, häufig in der Technik des Siebdrucks, progressive Künstlerbücher in kleinen Auflagen. Die Edition zeichnet sich vor allem durch die Auseinandersetzung mit ungewöhnlichen Themen und durch Aktionen in der Mail-Art-Szene aus.
S
Sackner Archive of Concrete and Visual Poetry (USA)Seite der amerikanischen Sammler Ruth and Marvin Sackner
SLUB - Zeitschriften der DDR (D)Originalgraphische Zeitschriften aus der DDR in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden. Die meisten Zeitschriften sind auf der Website digitalisiert verfügbar.
Sonnen Irmgard - im Queredo-Verlag (D)Im Queredo-Verlag gestaltet die Kommunikationsdesignerin Irmgard Sonnen Bücher an der Schnittstelle von Literatur, Bildender Kunst, Poesie und Gestaltung.
Stahlpalast (D)Stahlskulpturen von Guido Häfner (siehe auch ICHverlag)
U
Usus (D)Die Edition von Uta Schneider und Ulrike Stoltz, Mitglieder der ehemaligen Künstlergruppe "Unica T" (zusammen mit Anja Harms, Ines v. Ketelhodt, Irmtraud Klug-Berninger, Doris Preußner), die sich nach 15 Jahren 2002 auflöste; neue Bibliophilie;
UWE Bristol (GB)Centre for Fine Print Research at the University of the West of England, Bristol; eigener Newsletter; Ausstellungen
V
Vogelpresse (D)Kleine Handpresse, im Frühjahr 2005 von Frau Vogel in München gegründet. Schwerpunkte: Drucken mit alten Holz- und Bleischriften und Druckgrafik. Aufgrund des ersten Buchprojekts mit dem Titel "Machen" empfiehlt es sich, die Entwicklung dieser noch jungen Presse zu verfolgen.